Blog

Latest Industry News

Änderungen bei Google Adwords

Wer hat die rechte Spalte geklaut?

Niemand, aber weg ist sie trotzdem. Seit einem Monat sind die Google Ads in der rechten Spalte bei den Suchergebnissen Geschichte. Die AdWords-Einschaltungen werden daher nicht mehr in der Seitenleiste der Desktop-Suche ausgespielt. Diese Änderung ist global und betrifft alle Sprachen und Länder.

Die Änderungen umfassen:

– keine Sidebar-Ads In der rechten Spalte werden nur mehr Knowledge-Graph-Inhalte und Produktlisten angezeigt.
– Bis zu vier Text-Anzeigen oberhalb der organischen Suchtreffer. Bisher gab es maximal drei Anzeigen. Nun kann bei „stark kommerziellen Werbungen“ auch eine vierte Anzeige gezeigt werden. Welche Werbungen das betrifft, entscheidet der Google Algorithmus.
– Bis zu drei Text-Anzeigen am Ende der Treffer-Seite. In Summe werden nur mehr sieben Textanzeigenauf der ersten Treffer-Seite angezeigt, statt wie bisher 11, die als Sidebar-Ads inkludiert waren.

Unbenannt

Was bedeutet das?

Ganz einig sind sich die Experten noch nicht, aber es wird befürchtet:

Höhere CPCs (Kosten pro Klick)
– Sinkende Impressionen
– Sinkende durchschnittliche Anzeigenpostition
– höhere CTR (Click-Through-Rate)

Was kann man tun?

– Ziel-Seiten der Text-Anzeigen SEO-technisch optimieren. Metadescription & Title, ordentliche h2, h2 Überschriften markieren.
– Knowledge-Graph nutzen: Wikipedia Artikel über die Firma anlegen, Google Plus Account anlegen, da der Knowledge Graph von diesen Seiten Informationen bezieht und in der rechten Spalte anzeigt.

Warum entfernte Google die Sidebar Anzeigen?

Man weiß nicht genau warum sich Google dafür entschlossen hat. Vielleicht geht es darum die CPC-Preise zu steigern. Vielleicht wird der Platz reserviert für Produktanzeigen oder einem Ausbau der Knowledge Graph Anzeigen. Vielleicht geht es auch um eine Standardisierung der Search-Experience zwischen mobilen und Desktop-Geräten. Wir werden Sie auf dem laufenden halten.

Teilen Sie diesen Beitrag:
Back to top