Blog

Latest Industry News

(Traun, 1.2.2017): Seit 1997 können sich die Kunden von HAKA Küche sicher sein, ihre neue Küche wird in neun Tagen maßgetischlert. Dieses Jubiläum feiert HAKA nun bei einer Pressekonferenz im Firmensitz in Traun. Gleichzeitig nutzte Eigentümer Gerhard Hackl die Chance, um auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückzublicken. Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 19 Millionen Euro. Fünf Millionen Euro wurden 2016 in die Erweiterung des Standortes Traun investiert. Hier entstand ein Gewerbepark für branchennahe Vermietungen und mit 2.500 Quadratmetern der größte HAKA Küche Schauraum in Österreich. Derzeit beschäftigt HAKA Küche 130 Mitarbeiter.

 

1997 war ein entscheidendes Jahr für HAKA Küche, Gerhard Hackl, der das Familienunternehmen 1993 von seinem Vater übernommen hatte, traf die Entscheidung jede Küche in neun Tagen nach Maß zu fertigen. Mit diesem einzigartigen Produktionskonzept wollte Hackl sich nicht nur von der Konkurrenz abheben, sondern für die Kunden von HAKA Küche einen wesentlichen Vorteil schaffen.

 

„Nichts ist ärgerlicher, als auf eine Küche warten zu müssen“, so Hackl. „Die Küche ist der wichtigste Raum im Zuhause. Deshalb muss man sich verlassen können, dass sie schnell und ohne Probleme geliefert wird, zum vereinbarten Zeitpunkt. Das ist unser Anspruch, das wollen wir unseren Kunden garantieren. 1997 habe ich die neun Arbeitstage als Parole ausgegeben, vielleicht musste man dafür etwas verrückt sein, aber nach 20 Jahren kann ich sagen – der Erfolg gibt diesem Verrückten recht.“

 

  • Eine neue Logik der Küchenplanung und -produktion

 

Der Wille alleine reicht nicht, um das Versprechen an die Kunden einzuhalten. Neun Arbeitstage Fertigungszeit sind sehr eng bemessen. Es kann nur funktionieren, wenn alle Prozesse und alle Abteilungen darauf ausgerichtet sind und zusammenarbeiten.

Wesentlich zum Erfolg des neuen Produktionskonzepts hat beigetragen, dass HAKA jede Küche nach den gleichen Prinzipien aufbaut. Dabei bleibt sie aber immer eine individuelle Maßküche und unterscheidet sich von Massenware. Das Geheimnis ist vielmehr die Aufteilung der Küche in 5 Zonen und das Baukastensystem S125.

Die fünf Zonen teilen jede Küche ein in die Bereiche: Bevorratung, Aufbewahrung, Spülen, Vorbereitung und Kochen/Backen. Diese werden nach einer festen Systematik angeordnet, je nachdem, wie die baulichen Gegebenheiten des Raumes sind. Das Geniale an der 5 Zonen Anordnung ist, dass sie in jeder Küche verwendet werden kann. Mit dem System S125 wird sichergestellt, dass die Küche ein harmonisches Ganzes ergibt. Im Baukastenprinzip können die einzelnen Teile der Küche so angeordnet werden, dass sie trotz unterschiedlicher Einteilung immer bündig abschließen. Alle Elemente können beliebig kombiniert werden, es entstehen immer klare Linien und eine symmetrische Optik.

 

Erfolgsjahr 2016

 

  • Standort Traun – Investition und Eröffnung

Bereits 2015 war der Spatenstich für die Erweiterung des HAKA Standortes in Traun. Von November 2015 bis Mai 2016 wurde das Areal erweitert. Es wurde eine neue Produktionshalle errichtet und ein Gewerbepark, in dem durch branchennahe Vermietungen perfekte Synergien geschaffen werden. Außerdem wurde der Schauraum ausgebaut und ist nun mit 2.500 Quadratmetern Gesamtfläche der größte HAKA Schauraum in ganz Österreich. Die Investition in den neuen Schauraum und die Erweiterung schlägt sich bereits jetzt auf den Umsatz nieder. 2016 wurde in Traun von HAKA 19 Millionen umgesetzt.

Wer durch den Schauraum in Traun spaziert sieht es sofort. HAKA ist mehr als nur Küche. 2013 hat HAKA das Sortiment erweitert und bietet nun hochwertige Möbel und Wohnkonzepte für jeden Raum. Vom Junggesellenloft über den begehbaren Kleiderschrank HAKA überträgt die gewohnt hohe Qualität auf andere Möbelstücke. HAKA wird damit dem Trend nach offenem Wohnen gerecht und stellt so sicher, dass die Kunden alle Möbelstücke aus einer Hand in der gewohnten HAKA Qualität beziehen können. Das Baukastenprinzip S125 greift auch hier.

 

Ausblick 2017

 

  • Beste Partner

Auch wenn HAKA mit dem Schauraum in Traun ein starkes Zeichen in Oberösterreich gesetzt hat, sind die Partner in ganz Österreich auch in Zukunft wichtig für das Unternehmen.

 

  • Kompetenzen leben

Weiterbildung, Kundenorientierung, Verbundenheit zur Region, beste Partner. All das ist auch 2017 entscheidend für HAKA. Nur so kann das Versprechen maßgetischlert in 9 Tagen gehalten werden.

 

  • Nächste Generation ist bereit

HAKA Küche ist seit der Gründung 1930 ein Familienunternehmen. Seit 2016 ist auch die nächste Generation im Unternehmen tätig, Anna Richter, die Tochter von Gerhard Hackl, hat erste Aufgaben im Unternehmen übernommen. Die Zukunft von HAKA ist also gesichert.

Teilen Sie diesen Beitrag:
Back to top